Über den NWT

Der Norddeutsche Wirtschaftstag

Der Norddeutsche Wirtschaftstag (NWT) wurde 2006 von den Landesverbänden Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein des Wirtschaftsrates ins Leben gerufen. Der NWT bringt die Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen und trägt so dazu bei, die politischen und föderalistischen Hürden zwischen den norddeutschen Ländern zu überwinden – zugunsten eines koordinierten und gemeinsamen Handelns in und für die Hanseregion.

Nach Stationen in Hannover, Rostock/Warnemünde, Bremerhaven und zuletzt Lübeck ist es wieder soweit, der Norddeutsche Wirtschaftstag kehrt in seine „Heimat“ Hamburg zurück. Das Timing könnte kaum besser sein: Auf den Tag genau elf Jahre zuvor, nämlich am 11. Mai 2006, fand in der Freien und Hansestadt Hamburg der erste NWT statt.

Der Leitgedanke, aus dem die Veranstaltung damals geboren wurde, ist heute aktueller denn je: Nur durch die Bündelung und Strukturierung ihrer Kräfte können die norddeutschen Bundesländer die Herausforderungen der Zeit meistern!

Die Digitalisierung ist der Innovationstreiber des 21. Jahrhunderts. In einem atemberaubenden Tempo schreitet der technologische Fortschritt voran und krempelt ganze Branchen um. Viele Unternehmen müssen sich neu erfinden und ihre Geschäftsmodelle anpassen, um am Markt zu bestehen. Insofern ist die Digitalisierung ein Segen für alle Unternehmen, die innovationswillig und -fähig sind. Für Viele ist die aktive und strategische Erschließung des eigenen Innovationspotenzials aber noch eine große Hürde.

Vor diesem Hintergrund steht der Norddeutsche Wirtschaftstag 2017 unter dem Leitthema:

„Innovatives Norddeutschland – Gemeinsam in die Zukunft“

Wollen wir die enormen Potenziale der Digitalisierung für die norddeutsche Wirtschaft und die Hanseregion nutzen, müssen wir den technischen Entwicklungen mit Offenheit, Interesse und auch einer ordentlichen Portion Begeisterung begegnen. Das gilt sowohl für die Unternehmen als auch für die Politik, die über die Ländergrenzen hinweg die notwendigen Rahmenbedingungen für die norddeutsche Innovationslandschaft schaffen muss.

Prominente Keynote-Speaker, zwei hochkarätig besetzte Podien, exklusive Gesprächspartner und ein buntes Rahmenprogramm: Das zeichnet den Norddeutschen Wirtschaftstag auch 2017 wieder aus. Am 11. Mai laden die norddeutschen Landesverbände des Wirtschaftsrates unweit des Bahnhofs Dammtor in das Grand Elysée Hotel Hamburg ein. Die Teilnehmer können sich u.a. auf EU-Kommissar Günther H. Oettinger, den Vorstandsvorsitzenden der Jungheinrich AG, Hans-Georg Frey, und Friedrich Merz, Vorsitzender der Atlantik-Brücke e.V., freuen. Schon vor dem offiziellen Beginn der Hauptveranstaltung besteht am Vormittag die Gelegenheit, an einer exklusiven Werksführung bei der Lufthansa Technik oder bei der Aurubis AG teilzunehmen.

Im Jahre 2019 wird der Landesverband Niedersachsen den 7. Norddeutschen Wirtschaftstag ausrichten.

 

Impressionen aus den Vorjahren

2015 | Lübeck

2013 | Bremerhaven

2011 | Rostock/Warnemünde

2008 | Hannover

Christian Wulff, NWT 2008

2006 | Hamburg